Sonderthemen

EAN (European Article Number) kaufen

Die European Article Number, kurz EAN, ist eine Artikelkennzeichnung, über die sich ein Produkt eindeutig identifizieren lässt. Mittlerweile wurde der EAN vom der Global Trade Item Number abgelöst. In der Übergangsphase existieren aber beide Bezeichnungen noch parallel. Der EAN besteht auch einer Kombination von acht oder 13 Ziffern. Daneben sind noch weitere Ziffernlängen für spezielle Artikel gebräuchlich. Vergeben wird ein EAN von mehreren unterschiedlichen Vergabestellen. In vielen Ländern gibt es meist private Organisationen, die diese Ziffernkombination vergibt.

Vergabe in Deutschland

In Deutschland ist hauptsächlich die GS1-Gruppe für die Vergabe zuständig. Daneben gibt es noch einige wenige Unternehmen, bei denen man ebenfalls EAN kaufen kann. Bei der GS1-Gruppe handelt es sich ebenfalls um ein privatwirtschaftliches Unternehmen, das globale Standards für die Wertschöpfung festlegt und auch umsetzt. Obwohl die GS1-Gruppe ein privates Unternehmen ist, erfolgt die Vergabe nach einer strengen ISO-Norm, wodurch eine neutrale und einheitliche Vergabe sichergestellt wird. Auch andere Unternehmen müssen sich an diese Norm halten, damit auch eine weltweite Standardisierung möglich ist.

EAN nicht für jedes Produkt

Bevor man einen EAN kauft, sollte man überprüfen, ob tatsächlich der Code notwendig ist. Nicht jedes Produkt, selbst wenn es international gehandelt wird, benötigt diese Artikelnummer. Ein EAN muss durchaus verhältnismäßig sein und dies ist nicht der Fall, wenn es sich beispielsweise um Antiquitäten handelt, die womöglich sogar einzigartig auf der Welt sind. Unikate, egal welcher Art, benötigen ebenfalls keine Nummer wie auch Sonderanfertigung. Ohne diese Nummer gehandelt werden auch Kunstwerke, bei denen es sich ebenfalls häufig um Einzelstücke handelt.



Einen EAN benötigen daher lediglich international gehandelte Waren, von denen eine größere Stückzahl produziert wird. Von Vorteil ist es auch einen EAN zu haben, wenn Waren über bestimmte Verkaufsplattformen im Internet angeboten werden. Viele Plattformen verlangen sogar zwingend diese Nummer, ohne die ein Produkt nicht online gestellt werden kann. Selbst eigene Vertriebsplattformen, wie ein kleiner Online-Shop wird ohne EAN häufig eingeschränkt und landet im Ranking oft auch weiter hinten.

EAN beantragen

Abhängig, wo der EAN beantragt wird, ist der Weg mehr oder weniger aufwendig. Einige private Unternehmen bieten einen einfachen Kauf über das Internet der Nummern an, bei anderen Unternehmen muss ein mehrstufiger Prozess durchlaufen werden. Oft ist im Kaufpreis selbst nicht nur der EAN enthalten, sondern auch weitere Dienstleistungen, wie generierte Barcodes oder CSV-Tabellen, die für die eigene Datenverarbeitung zur Verfügung stehen und weiterverarbeitet werden können. Welche Leistungen gewählt werden, sind später auch relevant für die anfallenden Kosten. Unabhängig vom individuellen Preis, fallen allerdings alleine für die Nutzung von EANs jährliche Gebühren an.

Große Preisunterschiede

Wie viel ein EAN kostest ist von vielen Faktoren abhängig und nicht zuletzt von der Menge an bestellten Nummern. Je mehr Nummern bestellt werden, umso günstiger ist der Preis. Ab 1.000 Stück betragen die Kosten für einen EAN oft nur wenige Cent. Es macht also durchaus Sinn in größere Mengen zu investieren. Selbst wenn nicht gleich alle EANs benötigt werden, kann langfristig mit größeren Bestellungen gespart werden. Vor allem Unternehmen, die häufig Produktvariationen von einer Linie auf den Markt bringen, sollten gleich in größere Mengen investieren, da jedes Variation seinen eigenen EAN benötigt.

Bedarf berechnen

Vor dem Kauf ist es wichtig, den tatsächlichen Bedarf zu berechnen, damit alle vorhandenen Produkte beispielsweise in einem Webshop angeboten werden können. Berechnet wird der eigentliche Bedarf, indem ein Produkt mit den unterschiedlichen Variationen multipliziert wird. Angenommen es gibt 20 T-Shirts, in je fünf Größen und zehn verschiedenen Farbvariationen. Aus der Multiplikation 20 (T-Shirts) x 5 (Größen) x 10 (Farben) ergibt sich eine Summe von 1.000 EANs, die benötigt werden.



Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere