Interviews

Interview mit Antonius Gress von ErrorFareAlerts.com

Kannst du dich bitte unseren Lesern kurz vorstellen? Wer bist du und was machst du?

Hi, mein Name ist Antonius. Ich bin momentan Gründer in Teilzeit und einer der 4 Köpfe hinter www.ErrorFareAlerts.com sowie Co-Founder von www.MyActivities.com.

Was genau macht Euer Start-Up und was ist das Besondere an Eurer Geschäftsidee?

Unser Startup findet vollautomatisiert Preisfehler, sogenannte Error Fares, und Preisausreißer bei Reisen.
Ein Beispiel dafür, was mir sehr gut im Gedächtnis blieb (ich aber leider zu spät gesehen habe): Frankfurt – New York in der Business Class für 55 €.

Das Besondere ist die Automatisierung des Auffindens solcher extrem günstigen Preise und die Echtzeit Benachrichtigungen per eMail / facebook / twitter und bald auch per App dafür. Das Ganze ist zudem kostenlos für den Nutzer.

E-Mail, facebook und twitter gibt’s hier:
http://errorfarealerts.com/
https://www.facebook.com/errorfarealerts
https://twitter.com/errorfarealerts

Die App darf gerne getestet werden, über Feedback freuen wir uns:
https://play.google.com/apps/testing/com.ionicframework.v1440468

Wie wir das machen?

Wir haben a) eigene Crawler (wie Google einfach ausgedrückt) mit denen wir Webseiten wie Urlaubsguru und Urlaubspiraten regelmäßig auf neue Inhalte scannen und b) über APIs direkten Zugriff auf die Produktdaten von Reiseanbietern. Unsere Algorithmen erkennen dann automatisiert, wenn eine neue Error Fare oder ein Preisausreißer veröffentlicht werden und schicken sofort eine Benachrichtigung raus. Nicht erst Tage später oder gar nicht wie z.B. bei Google Alerts 😉

Gab es bereits eine Seed-Finanzierung? Crowdfunding? Oder gibt es Business-Angel die euch bei eurem Vorhaben unterstützen?

Jein – ErrorFareAlerts ist Teil eines größeren Projektes (MyActivities.com). Hierfür haben wir bereits eine Seed Finanzierung.

MyActivities ist ein soziales Netzwerk für die wirklich wichtigen Dinge im Leben, sprich für alles was man unbedingt noch machen möchte und zum Festhalten von Träumen und Erinnerungen, die man sich schon erfüllt hat. Ein wichtiger Teil davon sind natürlich Reiseziele – wer von uns hat keine Orte mehr, die er noch unbedingt sehen will? Die Idee hinter MyActivities ist, dabei zu helfen, dass sich Menschen mehr Ihrer Träume erfüllen können. Im Falle von Reisen eben auch dadurch, dass wir besonders preiswerte Angebote anzeigen.

Bis zur Fertigstellung von MyActivities haben wir ErrorFareAlerts schon mal als Side Project gelauncht. Später wird es mit MyActivities verknüpft, sodass man Error Fares für ganz bestimmte Reiseziele abonnieren kann und sich dadurch mehr Reiseträume erfüllen kann

Wo sitzt Ihr und warum habt Ihr Euch für diesen Standort entschieden? Was findet Ihr besonders gut an Eurem Standort?

Wir haben kein festes Büro und sind über Deutschland und öfter auch über die Welt verteilt. Wir versuchen die Fixkosten in der jetzigen Phase so niedrig wie möglich zu halten. Für die Dinge, wo wir beisammen sein wollen, können wir Räumlichkeiten von unserem Investor nutzen – perfekt also.

Wohnsitze sind in Stuttgart, Berlin, Hamburg und Siegen, oder eben wo uns gerade ein günstiger Reisepreis hinverschlägt. Da wir alle Reiseverrückte und auf dem Besten Weg zu digitalen Nomaden sind, arbeiten wir auch schon mal für z.B. 8 Wochen in Thailand

Was sind Eure Planungen für die nächsten Jahre? Wird es eine kleine / größere Finanzierungsrunde geben? Wachstumsprognose etc.?

Ja, wir wollen definitiv mit beiden Projekten wachsen und haben auch ganz konkrete Pläne dafür. Unser nächster Meilenstein ist das Erreichen von 20.000 Nutzern für ErrorFareAlerts. Das ist unser Proof of Concept und unser interner Meilenstein das Ganze auf größere Beine zu stellen. Für MyActivties gibt es ebenso sehr konkrete Pläne und Meilensteine.

Was waren die größten Schwierigkeiten, die Ihr auf Eurem Gründungsweg überwinden musstet?

Selbstüberschätzung und Unerfahrenheit. Mittlerweile multiplizieren wir alle Aufwandsschätzungen mit dem Faktor 2 bis 4, dann kommt es einigermaßen hin 😉

Welche Informationsquellen für Gründer (Blogs, Webangebote, Magazin, Bücher, Beratungsstellen) könnt ihr anderen Gründern empfehlen?

Puh, da gibt es eine Menge! Einfach anfangen den Facebook Feed mit Investorszene.de zu füllen und dann weitere Vorschläge hinzufügen 😉 Für mich prägend war besonders ein Buch: The Big Five for Life.

Gibt es Vorbilder aus der Gründer- bzw. Startupszene?

Für mich sind Richard Branson und Elon Musk sehr inspirierend. Lokal: Die Jungs und Mädels von Startup Stuttgart und Accelerate Stuttgart machen einen großartigen Job!

Was würdet Ihr Euch von der Gründerlandschaft in Deutschland oder auch an eurem Standort wünschen?

Startups brauchen einfachen Zugang zu Geld. Ein Großteil der Startup-Gelder fließt nicht wertschöpfend in Beratungsprogramme, Headcount dafür und in einen riesigen administrativen Apparat. Spart euch das alles und gebt jedem Startup direkt ein Startgeld, ohne riesige Prüfung auf Innovationen und Technologie usw. (wie z.B. beim EXIST Programm). Facebook in den Anfangstagen hätte z.B. nie eine EXIST Förderung bekommen, da keine technische Innovation für die Jury erkennbar gewesen wäre.

Previous ArticleNext Article

1 Comment

  1. Richtig. Gerade der letzte Satz gefällt mir: „Facebook in den Anfangstagen hätte z.B. nie eine EXIST Förderung bekommen, da keine technische Innovation für die Jury erkennbar gewesen wäre.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.