Allgemein

Schallabsorber im Büro – der Weg zur Ruhe?

Immer häufiger sieht man sogenannte Schallabsorber an Zimmerdecken oder auch an den Wänden. Sie werden immer beliebter, auch um sich bei der Arbeit nicht mehr vom Lärm belästigt zu fühlen und seine Ruhe haben zu können. Deshalb möchten viele Menschen, vielleicht auch Sie, sich solche Matten für Ihre Bürowand zulegen. Doch ist dies der Schlüssel zur Ruhe am Arbeitsplatz? Bringen die Schallabsorber den erwünschten Effekt und Sie können endlich in Ruhe arbeiten?

Wie funktioniert das Prinzip?

Zuerst sollte man sich klar machen, wie das Prinzip solcher Absorber funktioniert. Die schwingenden Luftteilchen, die der Mensch als Lärm wahrnimmt, treffen auf die Matte an der Wand. Dort wird dann die Schallenergie durch die Reibung in Wärmeenergie umgewandelt. Somit kommt es dem Menschen so vor, als wäre der Schall nicht mehr so laut.

Die Wirkung



Auf diesem Weg könnte man also in einem Büroraum mit mehreren Mitarbeitern den Schall reduzieren und den Lärmpegel senken, was sich positiv auf das Arbeitsklima auswirken würde. Auch im Nebenraum würde man den Lärm des Nebenraums nicht mehr mitbekommen. Ein weiterer Vorteil der Schallabsorber ist die Aufbesserung der Tonqualität im Raum. Durch diese Absorber an der Wand erhöht sich die Qualität des Klangs im Raum enorm und es wird in Ihrem Büro somit kein Hallen mehr geben.

Sie möchten auch Schallabsorber in Ihrem Büro?

Wenn Sie sich auch dazu entschlossen haben solche Absorber in Ihrem Büro anzubringen, sollten Sie vorher errechnen, wie groß ihr Raum eigentlich ist. Denn aus dieser Maße lässt sich bestimmen, wie viele Matten Sie für Ihren Raum brauchen, damit sich die Wirkung auch vollständig entfalten kann. In vielen Büros oder auch privaten Räumen sieht man bereits, dass fast die ganze Wand mit diesen Matten bedeckt ist. Dies macht den Raum nicht zwingend optisch unansehnlicher, sondern im Regelfall auch deutlich stilvoller und lässt ihn gemütlich wirken. Um aber zu berechnen, wie viele Matten Sie mindestens brauchen, braucht man zusätzlich zu den Maßen des Raums auch eine Einschätzung des Lärms. Man kann ungefähr sagen, dass man bei geringem Lärm ungefähr 10 Prozent der Wand mit Schallabsorbern auslegen sollte. Bei einem mittleren Lärm würden dagegen 20 Prozent und bei einem sehr hohen Lärm sogar 30 Prozent der Wand mit den Absorbern bedeckt werden müssen.

Was kosten die Schallabsorber?

Die Spanne bei den Absorbern ist im Preis relativ hoch. Im Internet können Sie bereits für um die 10 Euro pro Quadratmeter Matten erwerben. Allerdings gibt es auch Matten von höherer Qualität die entsprechend mehr Geld kosten.

Wie und wo sollten Sie die Matte anbringen?

Vor einem Kauf sollten Sie sich aber auch über die Anbringung der Matten Gedanken machen. Es gibt verschiedenen Möglichkeiten die Schallabsorber an der Wand zu befestigen, unter denen Sie im Vorhinein wählen und dies Vorbereiten sollten. Die Möglichkeiten reichen vom Tackern über das Bohren zum Kleben.



Vor dem Anbringen sollte man zudem auch den Ort der Matten festlegen. Diese sollten Sie so anordnen, dass der Hauptreflexionspunkt etwa in der Mitte des Absorbers liegt und dieser etwa auf Ihrer Ohrhöhe befestigt wird.

Insgesamt kann man festhalten, dass Sie mit Schallabsorbern nicht nur den Lärm in Ihrem Büro reduzieren würden, sondern auch die Qualität des Klangs deutlich erhöhen würden.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.