Allgemein

Mit einem Verkehrswertgutachten durch einen Immobiliengutachter den optimalen Verkaufspreis erzielen

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, ist natürlich darauf bedacht, einen möglichst guten Preis zu erzielen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um eine Wohnung, ein Haus, ein wirtschaftliches Gebäude oder ein Grundstück handelt. Der Preis für die Immobilie richtet sich nach mehreren Kriterien. Es kommt vor allem auf den Zustand und das Alter an. Auch die Lage und die Infrastruktur ist wichtig, ebenso, wie gut das Grundstück erschlossen ist. Sie können den potentiellen Käufern natürlich jedes Mal alles erzählen und erklären. Vielleicht haben Sie auch ein Expose erstellt und können dieses den Interessenten aushändigen. Ihre Chancen für einen guten Preis erhöhen sich jedoch, wenn Sie die Hilfe eines Profis wie Sibylle Haas – Immobiliengutachterin in Bergisch Gladbach und Köln zu Hilfe nehmen. Dieser erstellt ein sogenanntes Verkehrswertgutachten. Dieses Gutachten sagt ganz genau aus, wie viel Ihre Immobilie auch tatsächlich wert ist und wie sich der Wert verglichen mit anderen Immobilien in der Umgebung verhält.

Was genau ist ein Verkehrswertgutachten?

Bei einem Verkehrswertgutachten handelt es sich um eine detaillierte Analyse Ihrer Immobilie oder des Grundstücks. Der Immobiliengutachter handelt dabei absolut objektiv und bringt in die Preisfindung keinerlei persönliche Vorlieben ein.

Als Grundlage für das Verkehrswertgutachten wird der Bodenrichtwert herangezogen. Auch der bauliche und der technische Zustand der Immobilie fließen hier mit in den Preis ein. Es wird die Bausubstanz bewertet und auch Extras wie die Außenanlage, der Garten, Keller, Garage, Werkstatt, Carports, Swimmingpool und andere Punkte, welche die Immobilie von anderen Immobilien abhebt, wirken sich positiv auf einen positiven Preis aus.



Auch die Lage, die Verkehrsanbindung und Einrichtungen wie Supermärkte, Einkaufszentren, Kindergärten, Schulen und vieles mehr was für eine gute Infrastruktur nötig ist, wird hier bewertet.

Weiter kommt es auch auf den Erschließungsgrad der Immobilie an. Wasser, Telefon, Kanal, Strom, Internet und Gas sind positive Kriterien, die dafür sorgen, dass die Immobilie oder das Grundstück mehr wert ist.

Negativ beeinflusst wird das Verkehrswertgutachten, wenn im Grundbuch sogenannte Altlasten eingetragen sind. Doch auch diese müssen vom Gutachter bewertet werden.

Weiter spielt auch die aktuelle Marktlage eine große Rolle, wie die Immobilie oder das Grundstück bewertet werden. Vergleichbare Objekte in derselben Lage werden für die Preisfindung herangezogen. Sind die Preise zur Zeit im Keller, so fällt wahrscheinlich auch dieses Verkehrswertgutachten geringer aus. Dasselbe Grundstück wird teurer, wenn der Markt zur Zeit hoch bewertet wird.



Wie wertvoll ist ein Verkehrswertgutachten?

Mit einem Verkehrswertgutachten können Sie immer den Preis rechtfertigen, den Sie für Ihre Immobilie verlangen möchten. Egal ob Sie die Immobilie verkaufen möchten, oder ob Sie die Auskunft für die Bank benötigen, um einen Kredit zu beantragen, das Verkehrswertgutachten ist in allen Fällen absolut wichtig.

Natürlich ist ein umfangreiches Verkehrswertgutachten nicht kostenlos. Doch diese Investition kann sich auf lange Sicht durchaus lohnen. So können Sie den Preis vor der Bank oder vor Kaufinteressenten rechtfertigen und beweisen, dass die Immobilie oder das Grundstück auch tatsächlich den aufgerufenen Preis wert sind.

Wenn Sie zum Verkauf der Immobilie einen Makler beauftragen, dann ist im Preis des Maklers meist dieses Gutachten bereits enthalten. Generell berechnet sich der Preis für das Verkehrswertgutachten nach dem tatsächlichen Preis der Immobilie oder des Grundstücks.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.