Allgemein

Steigende Nachfrage nach innovativer Whistleblowing-Lösung durch Inkrafttreten der europäischen Hinweisgeberschutz-Richtlinie

Die EU-Hinweisgeberrichtlinie und das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG)

·        Die vor mehr als drei Jahren eingeführte EU-Richtlinie ist ein weitreichender Rechtsakt, der Millionen von Arbeitnehmern in ganz Europa eine Stimme gibt und ihre Rechte schützt.

·        Skandale, wie der von Wirecard in Deutschland, beweisen die Notwendigkeit eines modernen Whistleblowing-Mechanismus, wie ihn People Intouch bietet.

·        Derzeit nutzen 500 mittelgroße und große Unternehmen die innovative SpeakUp-Plattform und erreichen damit Millionen von Mitarbeitern weltweit, woraus im Jahr 2022 ganze 50.000 Meldungen resultierten.

München/Amsterdam, den 24. Januar 2023 – Alle Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern mit Sitz in Deutschland müssen mittlerweile die EU-Hinweisgeberschutz-Richtlinie und das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) einhalten. Die Richtlinie zielt darauf ab, in der gesamten Europäischen Union einen Mindeststandard für den Schutz von Mitarbeitern zu schaffen, die Verstöße gegen europäisches Recht, wie Betrug, Fehlverhalten oder Belästigung, melden. People Intouch, der führende Anbieter von Ethik- und Compliance-Software, hat im Vorfeld der Einführung der Richtlinie einen rasanten Anstieg der Nutzung seiner Whistleblowing-Plattform SpeakUp in 60 Ländern verzeichnet. Die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen durch den B2B-Software-Investor Fortino Capital beweist das Vertrauen des Marktes das Geschäftsmodell und die Lösung von People Intouch.

Technologie und Wissen für eine einfache Compliance nutzen

People Intouch wurde 2004 gegründet und ist ein führender Anbieter von Ethik- und Compliance-Software, der sich auf die Bereitstellung von Whistleblowing-Lösungen unter der Marke SpeakUp konzentriert. Rund 500 mittelständische und große Unternehmen in über 60 Ländern vertrauen täglich auf die innovative SpeakUp-Plattform. Diese Plattform ermöglicht es ihnen, mit ihren Mitarbeitern, Lieferanten und den Communitys, in denen sie tätig sind, in Kontakt zu treten und diese zu schützen. Hierfür bietet die Plattform eine benutzerfreundliche, sichere und effiziente Möglichkeit, Unregelmäßigkeiten und unethisches Verhalten zu melden und zu korrigieren. SpeakUp ist in allen Ländern der Welt einsatzbereit und ermöglicht es den Mitarbeitern, rund um die Uhr und 365 Tage die Woche in ihrer Muttersprache über eine mobile App, das Internet oder das Telefon zu kommunizieren. 

Die Richtlinie hat die Einführung vorangetrieben

Angetrieben von der bevorstehenden Regulierung und dem allgemeinen Streben nach mehr Transparenz in der Gesellschaft, verzeichnete People Intouch in den letzten Jahren einen stetigen Anstieg der Meldungen im hohen zweistelligen Bereich. Im Jahr 2022 wurden mehr als 50.000 Meldungen verarbeitet. Um diesem Wachstum gerecht zu werden, hat das Unternehmen beschlossen, erheblich in seine SpeakUp-Plattform der nächsten Generation und das dazugehörige SpeakUp-Erfolgsmodell zu investieren. Die SpeakUp-Plattform kombiniert anonyme Kommunikation, intuitives Fallmanagement und fortschrittliche Analysefunktionen. Das SpeakUp Success Model sorgt für eine starke Verankerung von SpeakUp im Unternehmen. Der einzigartige Ansatz von People Intouch wird von vielen großen europäischen multinationalen Unternehmen wie Nestlé, Randstad, KLM, Skanska, Polestar, Sweco und HILTI geschätzt. Fortino Capital erkannte den Wert der Plattform, das fundierte Fachwissen des Teams und die Kundennähe, was zu einer Mehrheitsinvestition und Partnerschaft mit dem Unternehmen führte, um dessen weiteres Wachstum zu unterstützen.

Maurice Canisius, CEO von People Intouch:

„Whistleblowing ist heute in vielen Vorstandsetagen ein wichtiges Thema, und das zu Recht, denn wir alle wissen, dass es schwer ist, sich zu äußern. Unsere Aufgabe ist es, Menschen und Unternehmen zu schützen und zu verbinden. Wir tun dies, indem wir es den Menschen leichter machen, ihre Meinung zu sagen. In den letzten Jahren ist es uns gelungen, unsere einzigartige Expertise und unser Wissen in unserer SpeakUp-Plattform der nächsten Generation zu bündeln. Wir helfen unseren Kunden, das Dilemma des Whistleblowings einfacher zu lösen und den Weg zu organisatorischer Transparenz zu beschreiten, während sie gleichzeitig die gesetzlichen Vorschriften einhalten. Unser gesamtes Team freut sich auf die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Investor wie Fortino. Mit ihnen an Bord werden wir in der Lage sein, mehr Wissen zu vermitteln, unser Produkt weiter zu innovieren und eine noch größere Wirkung für Unternehmen und ihre Mitarbeiter zu erzielen.“ 

Ida Kuijken, Partnerin bei Fortino Capital: 

„Es wird erwartet, dass der Whistleblowing-Markt enorm expandieren wird, angetrieben durch den gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Transparenz sowie durch regulatorische Initiativen wie die europäische Whistleblower-Schutzrichtlinie. Maurice und Raymond haben ein solides Fundament für die Zukunft gelegt, und wir sind beeindruckt von dem, was sie bis heute erreicht haben. Wir sind überzeugt, dass People Intouch mit einem leistungsstarken, sicheren und benutzerfreundlichen Produkt in Kombination mit einem starken Team optimal positioniert ist, um von diesen Trends zu profitieren. Unsere Investitions- und Betriebsteams freuen sich darauf, das Geschäft strategisch und geografisch voranzutreiben.“

Flavio de Souza, Chief Compliance Officer der Nestlé-Gruppe:

„Das Team von People Intouch ist leidenschaftlich und bereit, unsere Bedürfnisse und Entwicklungen effizient zu verstehen. Ihre einzigartige SpeakUp-Technologie und die Art und Weise, wie sie an uns herantreten, waren für die Kontinuität und Entwicklung unseres globalen Compliance-Programms von entscheidender Bedeutung. Wir freuen uns darauf, zu sehen, was als nächstes kommt.“

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert