Allgemein

Regalkontrolle und -Reparatur mit der Methode von ROS Schweiz

Ökologisch im Unternehmen Regale reparieren?

Beschädigte Regale komplett zu entsorgen, das belastet die Umwelt unnötigerweise. Ökologisch im Logistik-Unternehmen Tag für Tag zu arbeiten, die Arbeitnehmer*innen vor Schäden durch beschädigte Regalstützen zu bewahren und Wert auf die jährliche oder halbjährliche Regalkontrolle und -Reparatur der Regale zu legen, das bedeutet Reparieren statt Wegwerfen. Zwischenkontrollen sind unverzichtbar, in jedem Warenlager sind kaputte Regale ein entscheidendes Sicherheitsrisiko, das beseitigt werden muss. Beschädigte Regalstützen auszuwechseln ist nach der Kontrolle wichtig. Das anschließende Umlagern des Warenbestands kostet Zeit, Zeit ist Geld. Logistikaufgaben wie diese werden zu einem Kostenfaktor, der das Budget belastet. Zertifizierten Systeme geben dem Regal die gewünschte Stützkraft zurück. Als Ökologie Beitrag macht sich das Ganze bezahlt. Vor der fachgerechten Instandsetzung dürfen beschädigte Regale nicht mehr belastet werden.

Pilotreparatur-Projekt als ökologischen Wegweiser nutzen?

Der anschließende Schutz macht sich nach dem Pilotreparatur-Projekt bezahlt, professionelle Monteure weisen den Weg in die ökologische Zukunft. Die Beeinflussung des Tagesgeschäfts hält sich in Grenzen, der innovative Reparatur-Service von ROS setzt Zeichen. Zeit wird eingespart und die Umwelt geschont. Erfahren und flexibel werden die Arbeiten durchgeführt, zertifizierte Regalreparaturen werden nach der Regalinspektion durchgeführt. Instandhaltung der Regale spiegelt sich durch das ordentliche Lager wider, diese Visitenkarte kann sich sehen lassen. Die Instandsetzung der Regalstützen wird in Übereinstimmung mit aktuellen gesetzlichen Vorschriften in die Wege geleitet. Die volle Tragkraft erhalten die Regalstützen in relativ kurzer Zeit zurück. Hersteller neutrale Jahresinspektionen sind der Schlüssel zum Erfolg, Kundenzufriedenheit ist das oberste Gebot. Jede Lösung wird passend zum Lager ausgesucht, der erstklassige Service sorgt für eine Steigerung der weltweiten Nachfrage.

ROS Schweiz und die Inspektion der Regalanlage

Der Betreiber der Regalanlage trägt die Verantwortung für die regelmäßige Inspektion der Regale. Spätestens nach 12 Monaten muss eine geeignete Person die Regale inspizieren, ROS Schweiz übernimmt solche Aufgaben gerne. Zertifizierte Inspekteure werden vor Ort aktiv, der laufende Betrieb geht weiter wie bisher. Das spart Kosten, der Betrieb muss nicht unterbrochen werden. Mögliche Schäden am Regal werden klassifiziert und bewertet, Grün erforderte eine zweite Überprüfung, Orange ist eine der Gefahrenstufen und Rot bedeutet die Räumung der Regale mit der schnellen Instandsetzung. Zeit und Kosten lassen sich einsparen, wenn die Regalstützen repariert und nicht ausgetauscht werden. Mitarbeiter*innen sind in Gefahr, wenn die Regalstützen nicht fachgerecht repariert werden. Das Beibehalten der Originalform ist nach der Reparatur kein Problem. Die zeitraubende Beschaffung neuer Regalstützen entfällt, nachhaltig und ohne Probleme werden die Regalstützen repariert. Bekannte Logik-Unternehmen haben den ökologisch wertvollen Service bereits ausprobiert, wann starten Sie Ihr Pilotreparatur-Projekt.



Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.