Allgemein

Woran erkenne ich einen guten Immobilienmakler?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Immobilienmakler sind, sollten Sie auf jeden Fall gut recherchieren. Denn, ob der Verkauf preislich zu Ihren Gunsten abgewickelt werden kann, dass hängt zu einem großen Teil auch von der Professionalität Ihres Maklers ab.

Doch, woran erkennen Sie einen guten Immobilienmakler? Es gibt einige Punkte, die Sie abgleichen können um herauszufinden, wie es um die Qualität Ihres Maklers steht. Vor allem sollten Sie auch auf Ihr Bauchgefühl hören. Denn auch der persönliche Draht zueinander ist nicht unwichtig. Zwischen Ihnen und dem Makler sollte auf jeden Fall die Chemie stimmen und Sie sollten sich verstanden und gut betreut fühlen. Denken Sie immer daran, dass es beim Verkauf einer Immobilie um eine Menge Geld geht. Daher sollten Sie Ihrem Immobilienmakler auch vertrauen können. Zudem müssen Sie mit ihm nun für eine gewisse Periode mehr oder weniger eng zusammen arbeiten. Daher sollten Sie niemals den erstbesten Makler nehmen, sondern sich hier für die Recherche und die Auswahl einige Zeit nehmen und einen Profi wie Rhein-Taunus Immobilien – Immobilienmakler in Koblenz und Montabaur beauftragen.

Woran Sie einen guten Immobilienmakler erkennen

Wurden Ihnen von Bekannten bereits einige Makler empfohlen? Dann sollten Sie sich zuerst die Homepage und die Internetauftritte dieser Makler ansehen. Hier können Sie bereits viel erkennen. Wie sehen die Portfolios der Anwesen und Immobilien aus? Werden diese qualitativ hochwertig, interessant und ansprechend angepriesen? Dies ist sehr wichtig, denn diese Person soll in naher Zukunft auch Ihre Immobilie gewinnbringend auf dem Markt platzieren.



Haben Sie eine Auswahl getroffen, so bitten Sie um ein Erstgespräch. Während diesem Gespräch können Sie bereits feststellen, ob sich der Makler mit Ihnen auf einer Wellenlänge befindet. Fühlen Sie sich gut informiert? Haben Sie alle Fragen stellen können und zufriedenstellende Antworten erhalten? Hat sich der Makler Zeit für Sie genommen?

Welche Punkte Sie noch beachten sollten

Es ist immer besser, wenn der Makler Ihrer Wahl bereits etwas länger im Geschäft ist und sich auf dem Markt etabliert hat. Lesen Sie im Internet die Referenzen und Bewertungen genau durch. Wichtig ist, dass Ihr zukünftiger Makler auf dem Gebiet, für welches Sie ihn benötigen, bereits Erfahrung sammeln konnte.

Es bringt wenig, wenn der Makler zwar auf gewerbliche Immobilien spezialisiert ist, jedoch kaum Privathäuser oder Grundstücke vermittelt hat. Das würde bedeuten, dass er auf diesem Gebiet auch wenige potentielle Kunden in petto hat.

Erkundigen Sie sich auch ruhig über die Ausbildung des Maklers. Falls dieser darüber keine Auskunft geben möchte oder kann, sollten die Alarmglocken zu läuten beginnen. Zudem können Sie sich erkundigen, ob der Makler Mitglied in einem Berufsverband ist. Ist er Mitglied im IVD oder BVFI, so nimmt er wahrscheinlich auch regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Der Makler sollte auch regional mit den Standorten vertraut sein.



Sehen Sie sich auch die Exposes des Immobilienmaklers an, welcher dieser offline anbietet. Sind die Prospekte ansprechend und qualitativ hochwertig ausgearbeitet?

Fragen Sie den Makler auch, ob er bereits Interessenten in seiner Kartei hat. Dies gibt Auskunft darüber, wie gut vernetzt der Immobilienmakler ist und wie weit seine Kontakte reichen.

Nehmen Sie sich Zeit, einige Makler miteinander zu vergleichen. Dieser kleine Aufwand kann sich später am Konto bemerkbar machen. Zudem schont eine gute Wahl eines Immobilienmaklers auch Ihre Nerven.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.