Startups

Staffbase Mitarbeiter-App erhält 8 Millionen Euro

Das B2B-SaaS-Unternehmen Staffbase mit Sitz in Chemnitz und New York erhält für die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter-App 8 Millionen Euro. Zu den Investoren der dritten Finanzierungsrunde zählen e.ventures, als neuer Leadinvestor, sowie die bestehenden Investoren Capnamic Ventures und Kizoo Technology Capital. „Wir freuen uns, gemeinsam mit e.ventures den nächsten Schritt zu gehen. Staffbase hat nun die Chance, der internationale Champion für das mobile Intranet der nächsten Generation zu werden“, so Jörg Binnenbrücker, Partner bei Capnamic und Matthias Hornberger, CFO von Kizoo.

Gründer von Staffbase

Umsatz in den letzten zwei Jahren jeweils mehr als vervierfacht
Überzeugt haben die Investoren das überdurchschnittliche Wachstum weltweit. Mit Kunden wie Siemens, Transdev, Rio Tinto, Smiths Group oder Deutsche Bahn konnte Staffbase den Umsatz in den letzten zwei Jahren jeweils mehr als vervierfachen. „Wir waren beeindruckt von der schnell wachsenden internationalen Kundenbasis und freuen uns, sie mit unserer Global Platform in den USA und aufstrebenden Märkten wie Asien und Lateinamerika zu unterstützen“, sagt Jonathan Becker, Principal bei e.ventures. Ebenso entscheidend waren die hohe Kundenzufriedenheit im Einsatz der Mitarbeiter-App und die Vielzahl an potentiellen Unternehmen, insbesondere mit vielen Non-Desk-Workern, für die die Mitarbeiter-App die perfekte Kommunikationslösung ist. Becker ist überzeugt: „Staffbase wird den attraktiven Intranetmarkt mit ihrem Mobile-First-Ansatz aufmischen und die interne Kommunikation revolutionieren.“

Kapital für weltweites Wachstum, Ausbau der Plattform und des Partnerprogramms
Mit dem frischen Geld sind die Weichen für ein weltweites Wachstum und den Ausbau der Mitarbeiter-App gestellt. Dr. Martin Böhringer, Mitgründer und CEO von Staffbase, konkretisiert die Pläne: „Wir werden zum einen die Kommunikationsplattform mit HR Services erweitern und zum anderen die Mitarbeiter-App weltweit als zentrales Eingangstor in den digitalen Arbeitsplatz positionieren. Staffbase ergänzt Kommunikationslösungen für Teams wie Slack und Microsoft Teams mit einer Lösung zur gleichzeitigen Interaktion mit allen Mitarbeitern in großen Unternehmen. Für viele unserer Kunden werden wir damit als Mobil-First-Portal zum idealen Einstiegspunkt zu Business-Anwendungen wie Office 365, SAP oder Salesforce.” Ein weiterer Schwerpunkt liegt zudem auf dem Ausbau des schnell wachsenden Staffbase-Partnerprogramms. Bereits mehr als 30 Beratungs- und Technologiepartner weltweit unterstützen Kunden von Staffbase bei der erfolgreichen Einführung der Plattform.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere