Marketing

Kostenloses Marketing für Startups

Junge Unternehmen haben oft viele kreative Ideen, aber kein Geld. Und obwohl eigentlich oft gesagt wird, dass man gerade an Werbung und Marketing nicht sparen sollte, gibt es hier dennoch viel Potenzial zum Sparen. Mit guten Ideen können vor allem Startups aus der Internetbranche auf sich aufmerksam machen.

Der eigene Blog und die sozialen Netzwerke bieten zunächst eine gute Ausgangsbasis, um hier Inhalte und Botschaften zu veröffentlichen. Neben Texten und Videos kann man den Interessenten und Kunden aber auch mal ein Gratis-Geschenk wie ein eBook zukommen lassen. Oft wird dies mit dem Eintrag in den Newsletter verbunden. Wenn man den Newsletter abonniert, erhält man ein eBook gratis.

Eine weitere Möglichkeit ist, mit einem größeren, bereits bekannten Partner zu kooperieren und dessen Dienst auf der eigenen Seite einzubinden. Ein Beispiel ist PayPal, die eng mit eBay zusammenarbeiten. Außerdem sorgen Embedded Codes unter Grafiken und Videos dafür, dass automatisch Backlinks zur einen Webseite generiert werden.



Je nach Dienstleistung ist es übrigens auch möglich, ein eigenes Portal oder eine Community aufzubauen. Entweder kann hier jeder nach Registrierung Mitglied werden, es ist aber auch ein interessanter Gedanken, dass man nur Mitglied werden kann, wenn man eine Einladung bekommt oder von Freunden vorgeschlagen wird. So entsteht eine Vernetzung zwischen den Usern und man spricht über die neue Community. Das kann einen Werbeeffekt und eine Welle im Internet auslösen.

Es ist also gerade für Startups sehr gut möglich, im Onlinemarketing neue Wege einzuschlagen. Bei einer guten Idee ist es sicher auch möglich, einen Investor hinzuzuziehen und doch noch mehr Geld in die Marketingstrategie zu investieren. Ausgangsbasis für alle Aktivitäten sollte aber immer die eigenen Webseite sein, denn nur hier können die Kunden direkt mit dem Unternehmen in Kontakt treten und erfahren, wie sie das Produkt oder die Dienstleistung erhalten können.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere