Allgemein, Finanzen

Gastrofix hilft beim Mindestlohn

Weniger Bürokratie, mehr Zeit für die Gäste. GASTROFIX (www.gastrofix.com) das professionelle App- und Cloud-basierende e-POS Kassensystem, bietet mit der integrierten Zeiterfassung allen Gastronomen eine wichtige Arbeitserleichterung bei der Dokumentationspflicht im Rahmen des seit Januar 2015 geltenden Mindestlohns.

Die begleitende Verordnung zum neuen Gesetz erlegt Unternehmen aus dem Gastgewerbe auf, die tägliche Arbeitszeit für Mitarbeiter mit einem Monatseinkommen von bis zu 2958 Euro sowie für Minijobber aufzuzeichnen. Zu dokumentieren sind Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit und zwar bis spätestens eine Woche nach der Arbeitsleistung. Bis zu zwei Jahre müssen die Unterlagen aufbewahrt und bei Prüfungen dem Zoll vorgelegt werden.

Die Dokumentationspflicht bedeutet weiteren bürokratischen Aufwand für Gastronomen und Hoteliers. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat Gastrofix die Mitarbeiter-Zeiterfassung und Auswertung in seine Kassensoftware integriert und erleichtert damit die gesetzeskonforme Erfassung und Dokumentation der Arbeitszeit aller Mitarbeiter. Mit der neuen Funktion kann jeder Mitarbeiter erfasst und seine Anwesenheit kontrolliert werden. Über die Gastrofix-Kasse auf dem Apple® iPad oder iPod meldet sich der Mitarbeiter bei Dienstbeginn mit seiner vierstelligen Mitarbeiter-Nummer an und bei Dienstende wieder ab. Auf dem Belegdrucker der Kasse kann ein individueller Bon-Ausdruck mit Mitarbeiter-Namen, Uhrzeit des Arbeitsbeginns und Endes sowie der gesamten Arbeitszeit eingerichtet werden. Die Funktion ist bereichsübergreifend angelegt, so dass der gesamte Personalstamm verwaltet werden kann: Auch Mitarbeiter, die nicht im Service arbeiten, können auf dem iPad ihre Zeiten erfassen, jedoch ohne Zugriff auf die Kassen- und Bestellfunktionen.



Neben der reinen Zeiterfassung bietet das Cloud-basierte Kassensystem im Restaurant-Manager die Mitarbeiterverwaltung, Auswertungen in Echtzeit sowie den Anschluss an weiterführende Abrechnung- und Personalverwaltungssysteme an.

„Gastrofix ist mehr als eine Kasse. Mit unserer innovativen Technologie sorgen wir für Effizienzsteigerung in vielen Bereichen“, so Gastrofix-Geschäftsführer Stefan Brehm.

Pünktlich zur Einführung des Mindestlohns stellte der Technologieführer sein neues Modul vor, das seit Februar 2015 mit der neuen Gastrofix-Version im App-Store verfügbar ist. „Mit unserer Zeiterfassung und Auswertung rennen wir offene Türen bei den Gastronomen ein. Der Zuspruch ist enorm“, erklärt Brehm. Seine Empfehlung: „Möglichst schnell durch Gastrofix für saubere Dokumentationsgrundlagen im Betrieb sorgen. So kann man auch den Kontrollen des Zolls mit gutem Gefühl entgegensehen“.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere