Allgemein, Interviews

„Rechnung48 finanziert Forderungen vor und bringt so schnell und unkompliziert Liquidität“ – Matthias Bommer im Interview

uhrWelche Geschäftsidee steckt hinter Rechnung48?
Rechnung48 finanziert Forderungen vor und bringt so schnell und unkompliziert Liquidität. Das ist gerade in Gründungs- und Wachstumsphasen ein sensibles Thema. Nur wenn die Gründung auf einem sicheren Finanzierungskonzept steht, hat sie eine Zukunftschance. Das Prinzip Factoring war bisher insbesondere mittelständischen Unternehmungen vorbehalten. Mit Rechnung48 können nun auch Gründer, Freiberufler, Selbstständige und Freelancer darauf zu greifen. Wir haben Rechnung48 als Onlineprodukt konzipiert. Uns war es wichtig, damit eine unkomplizierte Finanzierungsmöglichkeit zu entwickeln. Ganz bewusst haben wir den Vorgang vereinfacht und alltagstauglich gestaltet. Dabei punkten wir vor allem mit Schnelligkeit. Innerhalb von 48 Stunden werden 100 Prozent vorfinanziert, abzüglich einer Servicegebühr von 3,97 Prozent.

Wie funktioniert Rechnung48?
Der Gründer sich registriert bei www.rechnung48.de. Über ein Kontaktformular gibt er seine persönlichen Daten ein. Danach erhält er umgehend den Finanzierungsvertrag, der übersichtlich eine einzige Seite umfasst. Er ergänzt seine Daten um seine Bankverbindung, auf die später die Gelder ausbezahlt werden soll. Der unterzeichnete Vertrag wird direkt per E-Mail an den Rechnung48-Kundenbetreuer gesendet. Innerhalb von 24 Stunden erfolgt ein persönlicher Rückruf. Hier können offene Fragen geklärt und der weitere Ablauf besprochen werden. Sobald die erforderlichen Unterlagen wie beispielsweise der Identitätsnachweis bei uns eingegangen sind, erfolgt zeitnah die Entscheidung, ob Factoring als Finanzierungslösung in Frage kommt. Nach Vertragsabschluss geht es sofort los. Der Vorteil: Für die Debitoren ändert sich außer der Bankverbindung nichts.

Wie ist der Ablauf beim Factoring?
Nach dem Abschluss des Vertrages erstellt der Unternehmer wie gewohnt seine Rechnung und versendet diese an seinen Kunden. Parallel sendet er uns eine Kopie. Innerhalb von 48 Stunden bekommt er dann seine Rechnung zu 100 Prozent vorfinanziert. Voraussetzung ist eine positive Bonitätsprüfung seines Kunden durch uns. Außer der Servicegebühr von 3,97 Prozent auf den Rechnungsbetrag entstehen keine weiteren Kosten. Mit der Übertragung der Forderungen übernehmen wir das Forderungsmanagement. Das heißt konkret, dass wir den Gründer und Freelancer auch beim Mahnwesen unterstützen. Sollte es im schlimmsten Fall zu einem Forderungsausfall kommen, springt eine Ausfallversicherung ein. Das sorgt zusätzlich für Entlastung und Planungssicherheit.



Wie kamen Sie darauf, Factoring auch für Gründer und Freelancer anzubieten?
Bereits seit 1998 sind wir bankenunabhängiger Finanzierungspartner für Unternehmen aus dem Mittelstand. Nachdem wir immer öfter auf eine Finanzierungslösung für Gründer und Selbstständige angesprochen wurden, haben wir uns mit dem Thema beschäftigt. Wir haben festgestellt, dass es in diesem Bereich noch keinen vergleichbaren Anbieter gibt. Während das Mittelstands-Factoring Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab 1 Mio. Euro vorfinanziert, können bei Rechnung48 Kunden mit einem Jahresumsatz von 10.000 Euro abgebildet werden. Darüber hinaus besteht keine Mindestrechnungsgröße.

Auch Freelancer und Gründer kämpfen mit langen Zahlungszielen. Hier schafft Rechnung48 schnell und unkompliziert Abhilfe. Zudem können sich die Kunden durch die Entlastung im Debitorenmanagement auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren – Neukundenakquise und Auftragsabwicklung.

Welche Zielgruppe sprechen Sie an?
Mit Rechnung48 sprechen wir Gründer, Selbstständige und Freiberufler mit gewerblichen Kunden an. Dabei sind wir hinsichtlich der Branche flexibel. Derzeit finanzieren wir u.a. IT-Freelancer, Grafiker, Pflegefachkräfte, Webdesigner, Fotografen, Texter und Übersetzer, Kameraleute und Journalisten.

Welche Voraussetzungen müssen Ihre Kunden mitbringen?
Wir bieten die Dienstleistung ausschließlich für das B2B-Segment an, d.h. bei den Abnehmern unserer Mandanten handelt es sich um gewerbliche Kunden. Bankübliche Sicherheiten wie bei Abschluss eines Bankkredits benötigen wir nicht. Die Bonität der Abnehmer spielt eine sehr wichtige Rolle. Fällt ein Debitor durch die Bonitätsprüfung, dient das auch unserem Kunden als Warnhinweis für eine weitere Zusammenarbeit mit diesem Debitor. Hier sollten dann die Alarmglocken losgehen und gegebenenfalls über Vorkasse abgerechnet werden.



Wo sehen Sie Rechnung48 in den nächsten zwei Jahren?
Unser Ziel sind mittelfristig 1.000 zufriedene Kunden mit unserem Online Bezahlservice zu finanzieren. Wir wollen die Wahrnehmung als Ansprechpartner für Finanzierung in der Zielgruppe Gründer, Freiberufler und Selbstständige weiter ausbauen. Dafür setzen wir auf einen breiten Marketingmix und Kooperationspartner.

Zudem freuen wir uns auf den Launch unserer Rechnung48 App in diesem Frühjahr. Damit können kostenlos sowohl Stundenzettel als auch Rechnungen schnell und einfach erstellt werden. So vereinfachen sich leidige Aufgaben wie Stundenerfassung und Rechnungsstellung um ein Vielfaches. Und vor allem finanziert die App Rechnungen mit einem Klick schnell und unkompliziert vor!

Was empfehlen Sie anderen Gründern und Selbstständigen?
Die Finanzierungsstruktur und die Liquiditätsplanung sind von großer Bedeutung. Die Gründungsidee kann so gut sein, wie sie will – sie muss auf sicheren Füßen stehen. Setzen Sie lieber auf einen strategischen, breit aufgestellten Finanzierungsmix. Das vergrößert die Unabhängigkeit. Bereiten Sie sich auf Investorengespräche gut vor. Seriöse Finanzierungspartner erkennen Sie auch an der Beratung. Nehmen Sie sich Zeit für die Buchhaltung. Rechnungsstellung und Mahnwesen sind elementare Bestandteile eines Gründungsvorhabens und der Selbstständigkeit und dürfen nicht unterschätzt werden. Wenn man das beachtet, ist man gut vorbereitet.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere