Allgemein

Vorwurf Steuerhinterziehung? Anwalt für Steuerstrafrecht klärt auf

Im ersten Moment ist es garantiert ein Schock, wenn Sie erfahren, dass gegen Sie ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet wurde. Das wichtigste ist jedoch, dass Sie einen kühlen Kopf bewahren und einen Schritt nach dem anderen machen. Zuerst werden Sie in der Regel Ihren Steuerberater kontaktieren und gemeinsam herausfinden, wie es dazu kommen konnte. Doch der Steuerberater alleine kann Ihnen nun nicht mehr die benötigte Hilfe gewähren. Daher ist es wichtig, dass Sie sich einen Anwalt nehmen.

Achten Sie bei der Wahl des Anwalts darauf, dass Sie einen Anwalt kontaktieren, der sich auf Steuerrecht spezialisiert hat. Nur der Anwalt für Steuerstrafrecht kann sich eine genaue Übersicht über die Sachlage einholen. Er kann die Situation dadurch einschätzen und auf der Basis der Vorwürfe auch eine passende Strategie zur Verteidigung festlegen.

Wichtig ist, dass Sie keinerlei Unterlagen und Informationen weitergeben, bevor Sie sich darüber ausführlich mit Ihrem Anwalt abgesprochen haben. In der Regel sollten Sie bei den Vorwürfen der Steuerhinterziehung nur mehr Ihren Anwalt für Sie sprechen und vor allem handeln lassen.



Sie können und sollten vom Schweigerecht Gebrauch machen. So können Sie auch keine unbedachten Äußerungen tätigen, die Sie rückwirkend schwer belasten. Vor der Steuerfahndung und dem Finanzamt haben Sie immer das Recht zu schweigen und sollten dies auch nutzen. Alle Angelegenheiten die abgeklärt werden müssen, erledigt Ihr Anwalt für Sie.

Der Rechtsanwalt kann nun auch um eine Akteneinsicht bitten. So kann er sich eine genaue Sicht auf die Lage machen. Der Rechtsanwalt kann mit Hilfe der Akteneinsicht klären, welche Vorwürfe gegen Sie vorgebracht werden. Auch findet Ihr Rechtsanwalt so heraus, welche Informationen das Finanzamt überhaupt gegen Sie in der Hand hat. Gemeinsam können Sie danach eruieren, ob diese Anschuldigungen gerechtfertigt, oder falsch sind.

Nun kann Sie Ihr Anwalt auch beraten, ob Sie zu den Vorwürfen weiterhin schweigen sollten, oder ob Sie dazu besser Stellung nehmen können. Ihr Anwalt sieht durch die Akteneinsicht auch, ob die Vorwürfe haltlos sind, oder ob Sie tatsächlich eine Straftat begangen haben. Er wird Sie nun auch beraten, ob vielleicht ein Geständnis oder ein Teilgeständnis die bessere Wahl wären. Hören Sie auf jeden Fall auf Ihren Anwalt, der gemeinsam mit Ihnen die perfekt ausgeklügelte Strategie entwickelt.

Ein Anwalt kann in manchen Fällen auch eine Einstellung des Verfahrens gegen Sie erwirken. Daher ist es wichtig, dass Sie einen kompetenten Partner an Ihrer Seite haben, der in Ihrem Namen mit der Finanzbehörde verhandelt.



Ihr Anwalt erkennt auch schnell, ob Dokumente existieren, die beweisen könnten, dass der Vorwurf der Steuerhinterziehung haltlos ist. Der Anwalt sortiert Beweismittel und durchforstet Unterlagen, um Sie zu entlasten. Auch kann der Anwalt vorbringen, ob eventuelle Steuerhinterziehungen vorsätzlich oder nicht vorsätzlich waren.

Sobald Ihnen der Vorwurf einer Steuerhinterziehung gemacht wurde, sollten Sie sich auf jeden Fall um einen kompetenten Anwalt bemühen, der Sie über alle Ihre Rechte und Pflichten aufklärt und Ihnen in dieser extremen und schwierigen Situation mit Fachwissen und Beratung zur Seite steht.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.