Sonderthemen

Verbessern Sie Ihre Verkaufsleistung mit Mystery Shopping

Informationen über den Kunden bekommen

Für einen Unternehmer ist es wichtig, seine Kunden genau zu kennen. Oft ist er dabei nur auf Mutmaßungen angewiesen, die stimmen können, aber nicht müssen. Besser ist es, ein unabhängiges Institut mit der Aufgabe zu betrauen. Die Firma Multi-Value bedient sich verschiedener erprobter Methode und Auswertungskriterien, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln.

Durch Testkäufe wichtige Informationen ermitteln



Testkäufe oder Mystery Shopping ist ein verlässliches Verfahren, um zu ermitteln, wie zufrieden die Kunden mit der Ware und den Dienstleistungen eines Unternehmens sind. Dabei benutzt die Firma nicht einige wenige Testkäufer, sondern verfügt über eine große Anzahl von echten Kunden. Diese erhalten eine detaillierte Handlungsanweisung. Somit stellt die Firma sicher, dass diese Testkäufe immer in ähnlicher Weise ablaufen, somit sind die Ergebnisse vergleichbar. Übrigens gibt es diese Einkäufe nicht nur bei normalen Ladengeschäften, sondern auch bei Online-Shop lässt es sich leicht durchführen. Unternehmer, die noch einen Schritt weiter gehen wollen, können Testkäufe mit einem Coaching buchen. Dabei erfolgt hinterher ein Gespräch des Testkäufers mit dem Verkäufer. Durch den unmittelbaren Feedback hat der Verkäufer die Chance, seine Arbeit zu verbessern.

Ähnlich funktioniert Mystery Calling. Dabei geht es um den telefonischen Kontakt zwischen einem Kunden und einen Mitarbeiter in der Telefonzentrale. Die Anwendungsmöglichkeiten sind dabei umfangreich. Es kann sich um den Umgang mit einer Beschwerde handeln, die Auftragsannahme oder um die Kundenbetreuung nach einem bereits getätigten Kauf.

Der Net Promoter Score – ein Maß für die Zufriedenheit des Kunden

Dieses einfache Hilfsmittel ermöglicht den Verkäufer viel über seine Kunden zu erfahren. Der Net Promoter Score teil die Kunden in drei Gruppen ein: in Befürworter, passiv Zufriedene und Kritiker. Das geschieht durch die Frage, wie wahrscheinlich es ist, dass der Kunde das Geschäft einem Freund weiterempfehlen würde. Er kann nur auf einer Skala zwischen 1 (sicherlich nicht) bis 10 (auf jeden Fall) auswählen. Kunden, die Werte zwischen 1 und 6 vergeben, gehören zu den Kritikern, 7 und 8 sind passiv Zufriedene und wer einen Wert zwischen 9 und 10 vergibt ist ein Befürworter.



Aufgrund dieser Daten ergibt sich ein Bild des Kundenstamms, das Auswirkungen auf die Werbung hat. So sollte ein Kritiker anders angeschrieben werden als ein Befürworter. Wenn eine Firma sehr viele Kritiker hat, ist es sinnvoll, vielleicht die Strategie ein wenig zu ändern. Für einen Unternehmer sollte es das oberste Ziel sein, die Zufriedenheit des Kunden zu steigern.
Ein besonderer Vorteil dieses Scores ist die Einfachheit. Jeder Mitarbeiter kann ihn verstehen und sofort Anwenden. Eine umfangreiche Schulung dazu ist nicht erforderlich.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere