Finanzen

Zahlungsausfälle vermeiden

Nicht nur Startups haben oft das Problem, dass Zahlungsausfälle entstehen. Die Gründe dafür sind verschieden. Besonders bei Startups sind Zahlungsausfälle schwierig, da das gesamte Geschäftsmodell bedroht ist, wenn mehrere Rechnungen nicht bezahlt werden.

Um Zahlungsausfälle zu vermeiden, gilt es schon bei der Ausstellung der Rechnung darauf zu achten, dass diese korrekt ist und alle erforderlichen Angaben enthält. Daher sollten Unternehmer die gesetzlichen Grundlagen kennen und Rechnungen sorgfältig erstellen und vor dem Abschicken nochmals prüfen. Gesetzlich vorgeschrieben sind die Angabe der Art der Leistung, Steuern, Adressen, Steuernummer und Rechnungszeitpunkt. Nur dann sind Unternehmen rechtlich auf der sicheren Seite. Sinnvoll ist es, dem Kunden eine konkrete Zahlungsfrist zu nennen. Das erleichtert allen Beteiligten wie der Buchhaltung den Überblick über Zahlungen und Rechnungen.

In einigen Fällen, gerade wenn es um größere Summen geht, fragt sich das Unternehmen, ob der Kunde überhaupt zahlungsfähig ist. Dann ist eine Bonitätsabfrage sinnvoll. Dabei erhalten Unternehmen Auskünfte über die Liquidität des Kunden. Falls Zweifel daran bestehen, ob die angegebene Kontonummer des Kunden wirklich besteht, gibt es die Möglichkeit der Kontoverbindungsprüfung. Diese Dienstleistung führen Inkassodienstleister durch.



Wenn dann trotz Überprüfung des Kunden und korrekter Rechnung die Zahlung ausbleibt, müssen Mahnschreiben erstellt werden. Diese sollten freundlich, aber bestimmt formuliert sein. Wichtig ist es, dem Kunden eine konkrete Frist zu stellen. Begriffe wie „Zahlungseingang“ oder „Zahlungsziel“ sollten in jedem Mahnschreiben auftauchen. Mit einem derartigen Schreibstil sicher sie sich rechtlich ab.

Wichtig ist die Kommunikation mit dem Kunden. Unternehmen sollten mit ihnen in Kontakt treten und Probleme ansprechen. Nur dann kann eine gemeinsame Lösung, zum Beispiel eine Ratenzahlung, gefunden werden. Außerdem möchte kein Unternehmen einen Kunden verlieren. Ein Kompromiss kann also die Balance zwischen Zahlung der Rechnung und einer dauerhaft guten Kundenbeziehung sein.

Zahlungsausfälle sind für Unternehmen und Kunden ein zeitraubendes Ärgernis. Mit einer gut organisieren Buchhaltung, dem Überblick über Rechnungen und Mahnungen und Kommunikationsbereitschaft lassen sich jedoch viele Zahlungsausfälle vermeiden oder unkompliziert lösen.

 

Bildquelle: pixabay.com
http://pixabay.com/de/macbook-notebook-home-office-336704/



Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere