Allgemein

Welche Schnitte passen zu welchem Figurtyp?

Geht es um die Wahl des passenden Brautkleides, kann man in Sachen Brautmoden recht schnell durcheinander kommen und den Überblick verlieren. Denn es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Schnitten und Formen. Doch nicht jeder Schnitt und jede Form passt zu jeder Figur gleich gut. Daher gibt dieser Artikel Ausschluss darüber, zu welchem Figurtyp sich welcher Schnitt und welche Form eignet.

Die klassische A-Linie
Ein Brautkleid mit einer A-Linie als Schnitt hat charakteristisch ein eng anliegendes Oberteil und einen weit ausladenden Rock. Da das Oberteil meist figurbetont ist, kann der Komfort beim Tragen mithilfe eines eingenähten BHs oder einer Korsage erhöht werden. Mit einem Brautgürtel lässt sich die Taillennaht zwischen Oberteil und Rock hervorragend verschönern.

Wer kann dieses Kleid tragen?
Egal, welche Figur sie haben, eine A-Linie passt zu jedem Figurtyp. Das Kleid kann brillant Ihre Problemzonen, wenn sie welche haben, kaschieren. Dabei ist es egal, ob es um den Po, die Beine oder den Bauch geht, unter dem weiten Rock verschwinden ihre Problemchen. Besonders gut passt dieses Kleid auch Frauen, die kleiner sind, denn es lässt sie optisch größer wirken.

Prinzessinnen – Duchesse – Kleid
Die sehr weit ausgestellten Kleider, die optisch an die Barock-Zeit erinnern, lässt sie als Frau wie eine echte Märchenprinzessin aussehen. Das Kleid ist charakteristisch für sein enges Oberteil, welches häufig aus viel Glitzer und diverser Verzierungen besteht. Natürlich können Sie auch Duchesse-Kleider kaufen, die schlichter sind. Typisch für diese Kleiderform ist allerdings das Unterteil, denn der ausladend große Reifrock kann schon mal ballonartig wirken.

Für welchen Figurtyp eignet sich das Duchesse-Brautkleid?
So gut wie allen Frauen, egal welche Figur sie haben, stehen die Duchesse-Kleider. Falls sie eher eine kleinere Körpergröße haben, sollten sie darauf achten, eher einen schlichteren Rock zu wählen, da die Kleiderform eher optisch verkleinert. Auch für Frauen mit einer O-Figur sind die Kleider eher unpassend, denn die Form des Brautkleides trägt stark auf.

Empire-Kleid
Die hohe Taillennaht ist das Besondere an diesem Schnitt. In den meisten Fällen sitzt diese nämlich direkt unter der Brust. Der Rock fällt dabei eher schmal geschnitten und locker nach unten. Etwaige Problemzonen am Bauch, Oberschenkel, Hüfte oder Po verschwinden unter dem lockeren Rock und die Taille wird optisch nach oben gestreckt.

Zu welchem Figurtyp passt dieses Brautkleid?
Besonders beliebt sind bei Frauen mit größerer Körperhöhe die bodenlange Varianten. Doch auch wenn sie eher kleiner sind, ist dieses Kleid für sie geeignet, sie sollten dabei nur auf die Variante bodenlang verzichten.
Sie sollten, falls sie einen kräftigen Oberkörper haben, lieber einen anderen Stil auswählen, denn die Brust und das Dekolleté werden bei diesem Kleiderschnitt noch zusätzlich betont. Das kann schnell zu üppig wirken.

I-Linie
Wie der Name wohl schon vermuten lässt, ist die I-Linie ein schmal geschnittenes Brautkleid, welches auch sehr eng anliegt. Jede Kurve wird durch diesen Schnitt perfekt betont. Charakteristisch für diese Brautkleider ist eher der dezente Stil, der durch den richtigen Schnitt des Oberteils an Bezauberung gewinnt.

Wer kann ein I-Linien-Brautkleid tragen?
Besonders wenn die eine schlanke Frau sind und die Figur eines H haben, ist dieses Kleid wunderbar geeignet. Denn dieses Kleid schmeichelt ihrer Figur wunderschön und betont ihre weiblichen Kurven hervorragend.
Doch falls sie eher klein und zierlich sind, sollten sie auf diesen Stil eher verzichten, denn mit diesem Brautkleid würden sie getaucht wirken. Auch wäre es besser, keinerlei Problemzonen zu haben, denn bei diesem Brautkleid lassen sich Problemchen nur sehr schwer verstecken.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.