Allgemein

Luxuriöse Weltneuheit: Teilvergoldete Visitenkarten

Wenn es um den Austausch von beruflichen Kontaktdaten geht, greift fast jeder zur Visitenkarte. Originelle Varianten aus Edelstahl, Carbon und mehr produziert das StartUp BABA GmbH schon länger. Nun erweitert eine Weltneuheit das Sortiment: Visitenkarten mit Teilvergoldung. „Es gibt Visitenkarten, die komplett vergoldet sind. Eine Teilvergoldung bieten jedoch nur wir“, erklärt Geschäfsführer Masiar Sayyar (24). Der Grund, warum es teilvergoldete Vistenkarten erst jetzt gibt, ist relativ einfach: „Die Herstellung ist aufwändig und teuer. Wir müssen jede Karte einzeln vergolden. Das ist echte Handarbeit made in Germany“, so Sayyar.

BABA0004

Gefertigt wird die Edelstahlvisitenkarte mit 24 Karat Gold von Sayyars Team in Frankfurt am Main. Sie kann je nach Wunsch besonders graviert oder ausgestanzt werden. Natürlich kann der Kunde wählen, welche Teile der Karte vergoldet werden. Rund 20 Euro kostet das fertige Produkt. Das Ergebnis ist eine qualitativ hochwertige Visitenkarte, die einen bleibenden ersten Eindruck hinterlässt.

Außerdem bietet die BABA GmbH auch Varianten in Goldoptik, eine Versilberung ist ebenfalls möglich. Neben den Edelstahlvarianten, bietet das Start-Up auch Karten aus Carbon, Aluminium oder Kunststoff – ebenfalls einmalig in Deutschland. Weitere Informationen gibt es im Online-Shop unter www.baba-cards.de



Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere