Interviews

Interview mit Florian Berthold von Meine Landausflüge

Kannst du dich bitte unseren Lesern kurz vorstellen? Wer bist du und was machst du?

Hi, mein Name ist Florian Berthold und ich bin der Gründer von „Meine Landausflüge“. Ich führe unser Startup gemeinsam mit Patrick Kuhlmann als CMO und Alexander Nosov als CTO. Zuvor war ich als Vice President beim deutschen Marktführer AIDA Cruises beschäftigt, wo mir auch die Idee zu „Meine Landausflüge“ kam.

Was genau macht Euer Start-Up und was ist das Besondere an Eurer Geschäftsidee?

Unser Portal „Meine Landausflüge“ ist eine Informations- und Buchungsplattform für Kreuzfahrt-Ausflüge. Mir ist aufgefallen, dass es neben den Reedereien bis dato nahezu keinen etablierten Anbieter für Kreuzfahrt-Ausflüge gibt und genau diese Lücke wollen wir nun mit „Meine Landausflüge“ schließen.

Kunden können über unsere Plattform direkt bei der Tour Agentur vor Ort buchen und profitieren so von besseren Konditionen als bei vergleichbaren Angeboten der Reedereien. Wir bieten tolle Touren in kleinen Gruppen (in der Regel nur acht bis zwölf Teilnehmer) und das Ganze häufig zu deutlich günstigeren Preisen als bei den Reedereien.

Alexander Nosov, Dr. Florian Berthold und Patrick Kuhlmann (von links nach rechts)

Gab es bereits eine Seed-Finanzierung? Crowdfunding? Oder gibt es Business-Angel die euch bei eurem Vorhaben unterstützen?

Ja, wir konnten im August dieses Jahres unsere erste Finanzierungsrunde erfolgreich durchführen. Das Geld kam von verschiedenen Business Angels und Family Offices.

Wo sitzt Ihr und warum habt Ihr Euch für diesen Standort entschieden? Was findet Ihr besonders gut an Eurem Standort?

Wir sitzen im wunderschönen Hamburg und haben dort vor kurzem unser neues Büro in der Neustadt bezogen. Hamburg lag als Standort für uns auf der Hand, da Patrick, Alex und ich alle in Hamburg wohnen. Außerdem ist die Kreuzfahrtbranche in Hamburg stark vertreten, unter anderem hat TUI Cruises hier ihren Hauptsitz und es gibt jährlich die Hamburg Cruise Days. Hier konnten wir auch sehr gute Mitarbeiter mit Touristik- und Kreuzfahrt-Erfahrung gewinnen.

Was sind Eure Planungen für die nächsten Jahre? Wird es eine kleine / größere Finanzierungsrunde geben? Wachstumsprognose etc.?

Nach unserer ersten Seed-Finanzierung können wir nun in den weiteren Aufbau unseres Startups investieren. Wir sind stetig dabei unser Angebot zu verbessern und auszubauen, um unseren Kunden das bestmögliche Ausflugserlebnis zu bieten. Neben dem Ausbau unserer Produkte bzw. der Abdeckung weiterer Häfen, wollen wir die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern ausweiten. Erst vor kurzem konnten wir unsere Vertriebskooperation mit den DER Reisebüros verkünden. Langfristig gesehen wollen wir der führende Anbieter für Kreuzfahrt-Ausflüge für europäische Kreuzfahrt-Gäste werden. Auf dieser Reise wird unsere Seed-Finanzierung sicherlich nicht die letzte Finanzierungsrunde gewesen sein.

Was waren die größten Schwierigkeiten, die Ihr auf Eurem Gründungsweg überwinden musstet?

Eine der größeren Herausforderungen war sicherlich die Finanzierungsrunde selbst, da es unsere erste war und wir erst einmal eine Lernkurve durchlaufen mussten. Unsere Erfahrung ist, dass Kaltakquise per Email oder Telefon in einem solchen Fall wenig erfolgversprechend sind. Vielmehr sollte man Investoren über persönliche Kontakte oder auf Events ansprechen.

Welche Informationsquellen für Gründer (Blogs, Webangebote, Magazin, Bücher, Beratungsstellen) könnt ihr anderen Gründern empfehlen?

Als Buch können wir auf jeden Fall „The Lean Startup“ empfehlen. Das Buch vermittelt sehr gut die Wichtigkeit, Ideen einfach und schnell zu testen und gegebenenfalls abzuändern. Darüber hinaus gibt es viele gute Blogs zu bestimmten Fachthemen wie beispielsweise Search Engine Land, um sich rund um die Themen SEO und SEA zu informieren.

Gibt es Vorbilder aus der Gründer- bzw. Startupszene?

Es gibt viele interessante Vorbilder aus der Gründer- bzw. Startupszene. Wir haben aber nicht nur ein Vorbild, sondern viele verschiedene, abhängig vom jeweiligen Bereich. Booking.com ist zum Beispiel ein interessantes Vorbild, wie man die Conversionrate erfolgreich steigern kann.

Was würdet Ihr Euch von der Gründerlandschaft in Deutschland oder auch an eurem Standort wünschen?

Hamburg entwickelt sich momentan rasant, was die lokale Gründerszene betrifft. Natürlich ist Berlin nach wie vor der Leuchtturm in Deutschland, aber die Hansestadt holt auf. Dennoch gibt es noch viel zu tun, nicht nur in Hamburg sondern in der gesamten deutschen Startup-Szene. Uns bspw. scheinen viele eigentlich gut gemeinte Förderinstrumente wie z.B. BAFA Invest noch deutlich zu bürokratisch und kompliziert. Und auch Investorengelder sind in solch frühen Phasen teilweise nur schwer zu bekommen. Wichtig sind hier die Business Angel Netzwerke an verschiedenen Standorten in Deutschland.

Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.