Sonderthemen

Geschäfts- und Gold-Kreditkarte – ganz individuell nutzbar

Eine Geschäfts- und Gold-Kreditkarte kann privat und geschäftlich für den bargeldlosen Zahlungsverkehr weltweit genutzt werden. Bei der Auswahl einer Kreditkarte sollte allerdings immer darauf geachtet werden, welche Gebühren die Nutzung einer Kreditkarte nach sich zieht.

Gold-Kreditkarte als Zahlungsmittel individuell einsetzbar
Eine Kreditkarte kann als Zahlungsmittel vielfältig eingesetzt werden, diese kann zum Einkaufen in lokalen Geschäften sowie in Online-Shops genutzt werden. Die Karte ist nicht nur auf das Inland beschränkt, sie kann auch weltweit als Zahlungsmittel genutzt werden. Vor allem Geschäftsreisende haben hier den Vorteil, dass vor einer Reise der Geldumtausch entfällt. In mehr als 300 Ländern werden Geschäfts- und Gold-Kreditkarten inzwischen akzeptiert. Bargeld kann an verschiedenen Geldautomaten im In- und Ausland ebenfalls abgehoben werden.

Kreditkarte bietet hohe Sicherheit
Der praktische Umgang mit Kreditkarten ist ein weiterer Vorteil, das hohe Maß an Sicherheit gegenüber Bargeld macht eine Kreditkarte so beliebt. Bei einem Diebstahl kann die Karte sofort telefonisch gesperrt werden, damit eine Nutzung durch den Dieb nicht mehr möglich ist. Damit hält sich der finanzielle Schaden in Grenzen. Bei Verlust von Geldbörse und Bargeld ist der Verlust deutlich höher. Anschaffungen können mit einer Kreditkarte vorfinanziert werden, bis zur Abrechnung wird dem Karten-Nutzer ein zinsloses Darlehen gewährt.

Trennung von privaten und geschäftlichen Ausgaben möglich
Die geschäftlichen Transaktionen mit einer privaten Kreditkarte zu tätigen hat zwar den Vorteil, dass nicht eine zusätzliche Karte mit den verbundenen Kosten genutzt wird. Allerdings kann es bei hohen auftretenden Transaktionen schnell passieren, dass der Karteninhaber den Überblick verliert. Statistiken zeigen, dass viele Unternehmen zur Abrechnung von Leistungen tatsächlich auf Business-Kreditkarten zurückgreifen. Die Nutzung einer solchen Karte hält private und geschäftliche Zahlungen auseinander, für die privaten oder geschäftlichen Transaktionen werden detaillierte Abrechnungen erstellt. Für die Buchhaltung stellt diese gesonderte Abrechnung eine große Arbeitserleichterung dar. Zudem werden Kosten und Zeit während der nötigen Buchung niedrig gehalten.

Ausreichende Liquidität durch eine Business-Kreditkarte
Ein weiterer Vorteil für ein Unternehmen durch die Nutzung einer Business-Kreditkarte bedeutet, dass die Liquidität eines Unternehmens geschont wird. Gegenüber einer privaten Kreditkarte kann bei einer Business-Kreditkarte das Zahlungsziel um bis zu 20 Tagen verlängert werden. Dem Unternehmen kann über den Abrechnungszeitpunkt hinaus ein zinsloses Darlehen gewährt werden, daraus kann das jeweilige Unternehmen einen Liquiditäts-Vorteil bis zu 50 Tagen nutzen.

Individuelle Zusatzleistungen der Business-Kreditkarte
Die Zusatzleistungen einer Geschäfts-Kreditkarte hängen immer von den Bedürfnissen der Geschäftsreisenden ab. Ein kostenfreier Zugang zu verschiedenen Flughafen-Lounges oder ein persönliche Buchungs-Service sind möglich. Eine Gepäckversicherung, Reise-Unfall- oder Reiserücktrittsversicherung können im Versicherungspaket enthalten sein. Zudem ermöglichen es einige Business-Kreditkarten ihrem Inhaber eine Teilnahme an Bonus- oder Rabatt-Programmen. Eine Gold-Kreditkarte kann zusätzlich mit dem Logo des Unternehmens versehen werden, allerdings sind Zusatzleistungen immer mit Kosten verbunden. Einen tabellarischen, übersichtlichen Vergleich verschiedener Gold-Karten bietet kreditkarte.org.

Zusätzliche Kreditkarten für Angestellte eines Unternehmens
Unternehmen mit einem oder mehreren Angestellten sollten sich Gedanken darüber machen, ob die Angestellten ebenfalls mit einer Kreditkarte ausgestattet werden sollen. Die Überlegung sollte je nach Unternehmung bereits während der Gründungsphase stattfinden. Für jede Zusatzkarte muss dann ein Aufschlag pro Kreditkarte gezahlt werden. Vor allem für Mitarbeiter, die sich oft auf Geschäftsreise befinden, lohnen sich diese zusätzlichen Kosten durchaus. Die Abrechnung der Reisekosten wird durch eine Kreditkarte der Mitarbeiter stark vereinfacht. Zudem ist es nicht notwendig, dass vor einer Geschäftsreise Bargeld an den Mitarbeiter auszuzahlen.

Kreditkartenabrechnung – die Ausgaben clever verwalten
Die Abrechnung der Kreditkarten-Umsätze erfolgt immer monatlich, dabei stehen zwei Varianten der Abrechnung zur Verfügung. Die Umsätze der Kreditkarten können entweder über ein Firmenkonto oder auch über das Privatkonto des Mitarbeiters erfolgen. Die Aufwendungen des Mitarbeiters werden dann über das Privatkonto erstattet. Wurde ein Kreditrahmen mit dem Mitarbeiter vereinbart, kann die Rückzahlung entweder als Einmalzahlung oder auch in mehreren Raten erfolgen.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.