News

GoEuro.de gewinnt Google-Technikleiter Kacper Nowicki als CTO

Kacper Nowicki, bisher technischer Leiter bei Google, wird Chief Technology Officer (CTO) der Reisesuchmaschine GoEuro.de (www.goeuro.de). Dies gibt das Unternehmen bekannt, nachdem es sich im November 2014 eine Investition der New Enterprise Associates (NEA) von 27 Millionen Dollar sichern konnte.

Mit aktuell über 150 Partnern bei Bahn-, Bus- und anderen Transportunternehmen in sieben Ländern ist GoEuro.de ein technikbasiertes Unternehmen, mit dem Vorhaben der weiteren maßgeblichen Expansion in Europa. GoEuro.de erwartet, innerhalb der nächsten Jahre seine Kooperationen auf über tausend Bahn-, Flug-, und Busgesellschaften in Europa zu erweitern.

Kacper Nowicki stößt in einer bedeutenden Wachstumsphase zu GoEuro.de. Er wird den Entstehungsprozess einer Plattform leiten, die in einem Echtzeitdatensystem die beispiellose Integration von Transportunternehmen in Europa erlaubt. Dies wird zusammen mit der Verankerung mobiler Technologie im Serviceangebot von GoEuro.de die Buchung von Bus-, Bahn- und Flugreisen kreuz und quer durch Europa kinderleicht machen.
Der in Polen geborene Nowicki, der 1993 an der Warschauer Universität seinen Master in Hochenergiephysik erworben hat, ist Softwarearchitekt und Ingenieur mit über zwanzig Jahren Erfahrung in Design und Entwicklung von Computersoftware. Zuletzt arbeitete er acht Jahre bei Google. Dort hat er das polnische Technikteam aufgebaut und den Suchmechanismus, die Infrastruktur und Cloud Produkte entwickelt.

GoEuro.de-Gründer und CEO Naren Shaam erklärt: „Kacper hat in Technologiefirmen wie Google eine Fülle an Erfahrungen und die Fähigkeit zu technischer Leitung erworben. Dieses Kapital bringt er nun in die Berliner Startup-Szene ein. Mit Malte Cherdron wird er einen starken COO an seiner Seite haben. Dazu kommen andere Mitarbeiter in einem internationalen Team. Gemeinsam mit achtzig Personen aus dreißig verschiedenen Ländern wird Kacper dabei mithelfen, das fortschrittlichste, heute verfügbare System der Reisebuchung aufzubauen.“

Kacper Nowicki fügt hinzu: „GoEuro hat ein beeindruckendes Geschäftsmodell und macht großartige Fortschritte mit seinen Produkten, seitdem die Firma 2013 an den Start gegangen ist. Ich freue mich darauf, daran mitzuarbeiten, Menschen auf der Suche nach Reiseverbindungen die optimalen Möglichkeiten zu zeigen. Es ist mitunter schwierig, die besten Routen für unsere Nutzer zu finden. Wir bieten etwa fünfzig Mal mehr Stationen an, als es Flughäfen in Europa gibt. Ich freue mich, eine technikorientierte Kultur bei GoEuro einzubringen, datengesteuerte Entscheidungsfindung  und schnelle Ausführung – eben Google-Style.“

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.