Sonderthemen

Die Management-Studie von Oddo & Cie belegt die Wichtigkeit der Managementqualität für die Entwicklung des Aktienkurses

Nachdem Oddo & Cie, Paris, im März 2014 eine erste Publikation zur Qualität des Managements in 50 französischen Large-Caps veröffentlicht hat, wurde nun der zweite Bericht herausgegeben, bei dem die Messung der Managementqualität auf 108 französische Mid-Caps mit einer Marktkapitalisierung zwischen 400 Millionen und 10 Milliarden Euro ausgeweitet wurde.

Drei wesentliche Schlussfolgerungen ergeben sich aus diesem Bericht:

  • Die Aktienkurse der 20 Unternehmen an der Spitze des Rankings stiegen während der letzten zehn Jahre um 314 %, während der Vergleichsindex um 94 % zulegte. Dies bestätigt, dass die Qualität des Managements eine zentrale Rolle für die langfristige Wertschöpfung spielt.
  • Auf familiengeführte Unternehmen entfallen 75 % der guten Anlagechancen mit den besten Scores, während sie nur 50 % des untersuchten Universums darstellen. Dies unterstreicht die langfristige Outperformance, die von Familienunternehmen erzielt wird.
  • Bis 2015 sind hinsichtlich der Managementqualität die folgenden drei mittleren Unternehmen mit einer Kaufempfehlung und einem Kurspotenzial von über 20 % führend: Dassault Systèmes, ID Logistics und Plastic Omnium.

Diese Analyse wurde von einem Team unter der Leitung von Jean-Philippe Desmartin, Leiter des ESG-Sektors (Environment, Social, Governance), in enger Zusammenarbeit mit Analysten der Abteilung Equity Research und Vermögensverwaltern von Oddo Asset Management durchgeführt.

Sie beruht auf 21 Kriterien, die entwickelt und ausgewählt wurden, um die Qualität des Managements zu beurteilen. Diese berücksichtigen die Unternehmensleitung, das Executive-Management-Team sowie die Bereiche Organisation und Human Resources. Die Kriterien entsprechen denen des im März veröffentlichten Berichts, wobei Vorstand und Management-Team stärker gewichtet wurden, da sie bei Mid-Caps eine größere Rolle als bei komplexen Unternehmen mit mehreren Tausend Mitarbeitern spielen.

Die Berechnungen erfolgten anhand von veröffentlichten Daten und die Kriterien wurden mit Unterstützung von Anthenor Partners, Paris, bestätigt.

Philippe Oddo, Managing-Partner bei Oddo & Cie, dazu: „Während die Qualität des Managements intuitiv eine wichtige Rolle für die Performance von Unternehmen spielt, freue ich mich, dass wir als Erste dieses Konzept formalisiert und quantifiziert haben. Wir beabsichtigen, es künftig auf alle Unternehmen anzuwenden, die wir in den Bereichen Asset Management und Finanzanalyse abdecken.“

Über Oddo & Cie
Oddo & Cie ist eine vor über 160 Jahren gegründete unabhängige Finanzdienstleistungsgruppe. Die Gruppe beschäftigt 1.000 Mitarbeiter (darunter 100 Analysten und 100 Fachkräfte in der IT-Abteilung) und verwaltet ein Vermögen von insgesamt EUR 30 Mrd. Spezialisiert hat sich Oddo & Cie auf Investment Banking und die Verwaltung von Kapitalanlagen. Hierzu zählen Broker-Dienstleistungen an den Aktien- und Rentenmärkten, Finanzanalysen, Investment Banking, Private Banking sowie Asset Management und die damit verbundenen Aktivitäten im Front- und Backoffice. Die Gruppe zeichnet sich durch ihre besondere Eigentümerstruktur aus: Aktionäre sind die Familie Oddo und die Mitarbeiter des Unternehmens. Dieses „partnerschaftliche“ Selbstverständnis sorgt für eine langfristige Einbindung der Mitarbeiter. 2013 hat Oddo & Cie einen Jahresüberschuss von EUR 71,7 Mio. und Eigenkapital von EUR 489 Mio. ausgewiesen.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.