Allgemein

Was können große Unternehmen von Startups lernen?

Startups sind noch nicht am Markt etabliert und stehen gerade am Anfang ihrer Unternehmensgeschichte. Doch sie machen vieles richtig und bringen frische Ideen. Größere Unternehmen können daher einiges von jungen Unternehmen lernen. Immer öfter entscheiden sich junge Menschen, die gerade mit Ausbildung oder Studium fertig sind, für die Arbeit in einem Unternehmen, dass sich gerade im Aufbau befindet. Und auch Arbeitnehmer, die schon länger im Beruf sind, entscheiden sich bewusst für einen Wechsel in ein Startup. Doch woran liegt das?

In unserer digitalisierten Welt ist vieles im Wandel, neue Märkte entstehen und wollen erschlossen werden. Dafür muss man effizient und flexibel arbeiten. Startups bieten dafür oft interessante und innovative Lösungen, die den Mitarbeitern das leben erleichtern. An vielen Ideen können sich auch etablierte Unternehmen ein Beispiel nehmen.

Mitarbeitermotivation steht oft an erster Stellen. Teamevents, gemeinsame Ausflüge oder regelmäßige Treffen nach Feierabend gehören daher in vielen Startup-Büros einfach dazu. Die Mitarbeiter sind nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde. Es erleichtert das Zusammenarbeiten, wenn man sich auch privat ein wenig kennt und gemeinsame Interessen teilt.

Flexible Arbeitszeiten oder die Möglichkeit, auch von zuhause aus zu arbeiten, sind ebenfalls attraktiv. Gerade für Mütter oder Mitarbeiter, die sich neben der Arbeit weiterbilden möchten, sind dies Vorteile. Außerdem sind die Mitarbeiter leistungsstärker und motivierter, wenn sie sich ihre Arbeitszeiten freier einteilen können. Pausen sind dabei natürlich ebenfalls wichtig. In einem angenehm eingerichteten Büro, vielleicht mit einem Aufenthaltsraum mit Sofas oder ähnlichem, kann man in der Mittagspause sehr gut ein wenig entspannen.

Für viele Startups gehört auch gemeinsames Brainstorming und Kreativität zur täglichen Arbeit. Um neue Ideen zu entwickeln, werden dabei neue Methoden ausprobiert. Warum sollte man das Meeting bei sonnigem Wetter nicht einfach mal in den Park verlegen? Wichtig ist es, die Mitarbeiter einzubeziehen und Visionen und Ideen mit ihnen zu teilen.

Viele Startups sind immer offen für neue Ideen und Methoden und überzeugen mit flachen Hierarchien. Daran können sich viele größere Unternehmen ein Beispiel nehmen und darüber nachdenken, was sie selbst umsetzen können.

Bildquelle: pixabay.com

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.