Finanzen

Der erfolgreiche Pitch

Irgendwann kommt der Punkt, an dem man sein Unternehmen endlich einem Investor vorstellen kann. Der Pitch ist die Gelegenheit, den Investor von sich und seiner Geschäftsidee zu überzeugen. Die Hoffnungen der jungen Gründer, Unterstützung und eine Finanzspritze zu bekommen, sind dabei groß. Reine Investoren müssen „nur“ davon überzeugt werden, finanzielle Hilfen zu geben, Business Angels stehen dem Team auch mit Rat und Tat zur Seite und müssen daher auch Potenzial sehen, ihre Mittel einbringen zu können, um das Startup zu fördern. Daher muss man beim Pitch, also dem Vorsprechen beim Investor, einiges beachten und gut vorbereitet sein.

Zuerst sollte man sich und sein Team vorstellen, denn Investoren investieren vor allem in Gründer, nicht in Ideen. Dabei sollte bedacht werden, dass auch das persönliche Netzwerk indirekt zum Team gehört. Somit sollten der / die Gründer, die Mitarbeiter des Gründungsteams, Personen aus dem Umfeld wie Steuer- oder Rechtsberater und falls vorhanden bekannte Unterstützer des Projekts vorgestellt werden. Wenn eine in der Branche bekannte Person die Idee unterstützt, zeigt dies Kompetenz. Außerdem sollte von Buchhaltung bis Personalabteilung – je nach Größe und Branche – alle notwendigen Aufgaben abgedeckt sein. Ein motiviertes Team, dass alle wichtigen Aufgaben erfüllt, ist daher notwendig.

Außerdem sollte offen der IST-Zustand des Startups dargestellt werden, um zu zeigen, wie sich das junge Unternehmen entwickelt hat. Die Geschäftsidee sollte greifbar gemacht werden und an einem alltäglichen Beispiel erklärt werden. Welches Problem hat man erkannt und welche Lösung dafür gefunden?

Darüber hinaus muss der Markt vorgestellt werden. Hier sollte man tatsächlich auf Zahlen, Fakten, Studien und Statistiken zurückgreifen, um konkret die Marktsituation darzustellen. Außerdem muss die Frage beantwortet werden, welches Potenzial der Markt bietet.

Beim Pitch sollten die Gründer souverän, aber nicht arrogant auftreten. Man sollte sich nicht unter Wert verkaufen, aber realistisch bleiben. Dann ist es möglich, einen Investor von sich zu überzeugen.

Bildquelle: Pixabay.com

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.