Allgemein, Interviews, Recht

„Lexvisors macht Rechtsberatung für jedermann bezahlbar“ – Sergio A. Aragón im Interview

Wir haben uns mit Sergio A. Aragón von Lexvisors unterhalten.

SERGIOWas genau macht Euer Start-Up genau und was ist das Besondere an Eurer Geschäftsidee?

Lexvisors macht Rechtsberatung für jedermann bezahlbar und Transparent. Wir bieten Privatpersonen und Unternehmen, für die kostspielige traditionelle Rechtsberatung nicht in Frage kommt, eine günstige Alternative für ihre Rechtsangelegenheiten.

Durch innovative technische Lösungen kommen Privatpersonen und Unternehmen in den Genuss einer umfassenden Rundum-Rechtsberatung zu vorverhandelten Preisen. Dabei werden Do-it-yourself-Lösungen für einfache Rechtsfragen mit do-it-with-an-advisor-Lösungen für komplexere Rechtsangelegenheiten kombiniert. Wir bieten exklusive Rabatte und arbeiten mit Top-Anwälten. In Europa gibt es bisher noch kein Unternehmen welches technologisch ausgereift ist um umfassende Rechtsdienstleistungen auf Abruf – on-demand – anzubieten.

Wo sitzt Ihr und warum habt Ihr Euch für diesen Standort entschieden? Was findet Ihr besonders gut an Eurem Standort?

Unser Sitz ist im Coworking Space Betahaus im Herzen Berlins. Wir haben uns bewusst entschieden im bekanntesten Coworking Space Berlins Fuß zu fassen da wir nur positives über Arbeitsatmosphäre und Preisstrukturen gehört haben. Besonders gefällt uns hier die Kommunikation und der Austausch mit anderen Gründern welche innovative Ideen haben und Motivation zeigen um Ihre Projekte zum Erfolg zu bringen. Gegenseitiges Feedback gehört hier zum Alltag.

Was sind Eure Planungen für dieses Jahr? Wird es eine Finanzierungsrunde geben? Neue Mitarbeiter oder auch neue Büroräume?

In einer Woche wird unsere erfolgreiche Crowdinvesting Kampagne mit FUNDSTERS zu Ende gehen. Zudem streben wir an eine weitere Finanzierungsrunde Ende des Jahres mit privaten Business Angels zu schließen. Unsere Büroräume werden wir nicht ändern, jedoch suchen wir momentan nach einem Marketing Manager, sowie CTO und zwei Praktikanten im Bereich Vertrieb und Geschäftsentwicklung.

Was waren die größten Schwierigkeiten, die Ihr auf Eurem Gründungsweg überwinden musstet?

Die größte Herausforderung war es die richtigen Investoren zu finden, welche wirklich unsere Philosophie teilten und nicht nur als Geldgeber agierten. Noch vor einem Jahr war der Rechtsberatungssektor als sehr traditioneller Markt für Investoren noch nicht sehr interessant, was sich jedoch drastisch geändert hat da mehr Investoren realisieren das genau wie in anderen Branchen eine low-cost Lösung den Rechtsberatungsmarkt neu definieren wird.

3. Anwalt FragenWelche Informationsquellen für Start-Ups und Gründer (Blogs, Webangebote, Magazin, Bücher, Beratungsstellen) könnt ihr anderen Gründern empfehlen?

Wir sind begeisterter Fan des Buches “Rework” veröffentlicht von den Gründern der “37 Signals” und versuchen Inhalte in unsere Corporate Philosophie zu integrieren. Wenn es um Marketing geht folgen wir Sean Ellis Blog, The Startup Pyramid und Guy Kawasakis Blog. Natürlich sind die Blogs unserer Advisor Top-notch: http://bootstrapping.me/, www.deltamehtod.com/blog/

Was würdet Ihr Euch von der Gründerlandschaft in Deutschland oder auch an eurem Standort wünschen?

Wir würden sagen das gleiche was andere Unternehmer in Berlin sich wünschen: weniger Hype und mehr Substanz. Das Funding-Gap zwischen Validierungsstadium und Runde A ist immer noch extrem hoch und junge Startups müssen mit FFF´s überleben. Dieser Punkt war für uns besonders kompliziert.

 

Auf fundsters läuft Aktuell das Crowdfunding: https://www.fundsters.de/startups/lexvisors/details/

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.